Die Chelattherapie ist ein ambulantes Heilverfahren. Dabei wird  Ihrem Körper unter anderem eine Lösung zugeführt, die verschiedene Vitamine und Mieneral- stoffe enthält, vor allem aber den Wirkstoff EDTA.

EDTA ist eine Abkuerzung für "Ethylen- Diamin- Tetra- Acetat", eine Verbindung, die ähnlich auch in sehr eiweissreichen Nahrungsmitteln vorkommt.

Durch die vielen Testungen, die wir machen, wissen wir, dass heute Schwermetallbelastungen mit an erster Stelle der Belastungen stehen.

Sie brauchen nur einmal an einer vielbefahrenen Straße zu stehen und müssen auf eine grüne Ampel warten. Sie atmen Blei und Cadmium ein. Sie sitzen in einem Restaurant und am Nebentisch wird geraucht, Sie atmen wieder Blei und Cadmium ein. Sie hatten früher Amalgamfüllungen wie die meisten Menschen und es wurde nicht fachlich korrekt ausgeleitet, dann haben Sie mit Sicherheit eine Quecksilberbelastung. Auch Gold und Palladium in Zahnkronen können toxisch sein.

Der Körper kann Schwermetalle nicht auf natürlichem Wege ausleiten, sie werden vorzugsweise im Bindegewebe eingelagert und verursachen dort Schmerzen und Verhärtungen. Mit der Chelattherapie haben wir eine sehr gute Möglichkeit, diese Schwermetalle zu binden und ausscheidungsfähig zu machen.

Weitere Informationen finden Sie unter: Deutsche Chelathgesellschaft

   
© Praxis Dr. H. Dekant - Designed by PC-Service Staffl