Das Geniale an der Mesotherapie ist, dass wir verschiedene Medikamente und/oder Substanzen mischen und sie dann zusammen supcutan oder intracutan spritzen können. Bei der Mesotherapie für die Schönheit ist natürlich die Hyaluronsäure eine wichtige Substanz, sie wird oft auch mit Vitaminen und Mineralien, die für die Haut wichtig sind gemischt!

Was ist Mesotherapie?

Meso steht hier für bindegewebige Strukturen des Körpers. Mesotherapie ist eine andere Form der Infiltrationstherapie oder der therapeutischen Lokalanästhesie. Diese Art der Infiltration hat der französische Arzt Dr. Pistor iniziiert und erstmals angewandt. Die Idee dieser Mesotherapie war, großflächig zu behandeln an der richtigen Stelle, mit möglichst wenig Medikamentenmaterial auszukommen und die Therapie nur selten anzuwenden, das heißt  möglichst nicht häufiger als 2 oder 3 mal. Der zweite große Vorteil dieser Art der Therapie ist die gleichzeitige mögliche Anwendung  von verschiedenartig wirkenden Medikamenten, wobei von manchen Medikamenten lediglich eine bis zwei Teilstriche wie beispielsweise das Calcitonin beigemischt werden. Dieses Medikamentengemisch wird mit speziellen Kanülen großartig mit Hilfe von epithelialen Injektionen und mit vereinzelten etwas 3-4 mm tiefen Injektionen großflächig in den Körper eingebracht. Diese speziellen Kanülen müssen aus Frankreich besorgt werden.

Die Indikationen werden ständig erweitert: Für die Schönheit mit Hyaluronsäure, bei Haarausfall und Alopecie, bei Weitsichtigkeit im Alter, bei Nagelmykosen, bei Fingergelenksarthrosen, Asthma, Pneumonie, Sehnenschäden und Sportverletzungen. Die Liste lässt sich beliebig verlängern.

Weitere Informationen unter: mesotherapie.org

   
© Praxis Dr. H. Dekant - Designed by PC-Service Staffl